- Mental fit und emotional stark im Sport durch Mental-Coaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!

Sieger zweifeln nicht,
Zweifler siegen nicht!


Aktuelles

Tipps – Wie gehe ich mit Drucksituationen im Wettkampf um?

Jeder Leistungssportler hat es sicherlich schon erlebt…
Das Gefühl, es lastet ein unangenehmer Druck auf den Schultern und man weiß nicht, wie man die Aufgabe nach den Vorgaben und Ansprüchen des Trainers (oder der eigenen) erfüllen soll.

Für jeden Sportler bedeutet Druck beim Wettkampf oder Turnier etwas anderes. Mache dir als Erstes klar, was Druck für dich bedeutet und in welchen Situationen du den Druck spürst. Welcher Gedanke oder welche Situation genau löst in dir das Druckgefühl aus?

Wenn das Gefühl des Leistungsdruckes in dir aufsteigt, hast du diverse Möglichkeiten zu handeln:
- Mache dir deine Stärken bewusst und ergreife die Eigeninitiative.
- Nehme dein Schicksal in die eigenen Hände und übernehme Verantwortung für deine Gefühle,       anstatt zu warten was passiert.
- „Überschreibe“ die negativen Gedanken oder die Gedanken an vergangene Fehler mit positiven     Gedanken (Affirmationen)!

Wenn du mehr über den Umgang mit Drucksituationen beim Wettkampf oder Training erfahren und lernen möchtest, dann melde dich bei mir per E-Mail oder Whats-App!            September 2017
Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie das Kontaktformular
für eine Nachricht.
Oder schreiben Sie mir eine Kurznachricht (sms, WhatsApp):
01 73 - 7 42 38 22
ich rufe Sie auch gern zurück!
Mitglied im DVNLP
Neurons that fire together wire together

Im Kopf geht die Post ab.
Die Neuronen tanzen Quickstep!


Thema Leistungsschwankungen im (Leistungs-)Sport                        Februar 2017

Ob beim Golfen, Tennis oder im Rennsport, sicher auch im Mannschaftssport wie Fußball, Volleyball oder Handball...
Egal in welcher Sportart, Leistungsschwankungen beim Training oder zum Wettkampf kennt wohl fast jeder (Leistungs-)Sportler.
Was gestern noch gut funktioniert hat, fühlt sich heute ganz anders an.
Gestern wurde jeder Ball getroffen - heute fliegt er in 's Aus....
Gestern war das Spiel harmonisch - heute komme ich immer einen Schritt zu spät....

Das Trainingstagebuch ist eine wunderbare Hilfe, um die Ursache für solche oder andere Leistungsschwankungen zu entlarven.
Falls also euer Mentalcoach momentan nicht zur Verfügung steht, greift einfach zum Trainingstagebuch und tragt jedes Training ein.
Auf der Seite Downloads könnt ihr euch so ein hilfreiches Trainingstagebuch herunterladen und ausdrucken. Ihr könnt es nach euren Bedürfnissen vervollständigen.
Notiert alle auffälligen und wichtigen Fakten zu eurer körperlichen, geistigen und emotionalen Verfassung.
Nach einigen Wochen könnt ihr die Unterschiede sicherlich erkennen.
 
Workshop – Mentaltraining im Leistungssport                                   Februar 2016
Diesmal fand der Mentaltraining-Workshop in Köln statt.
Hauptthema neben den allgemeinen Informationen über Mentale Stärke war diesmal:
Gedanken und Emotionen beim Training, vor und beim Wettkampf!
In einer offenen Runde haben die Teilnehmer die für sie wichtige Fragen stellen können, so dass am Ende des Workshops jeder mit persönlichen Erkenntnissen - über die Möglichkeiten des Mentaltrainings im Leistungssport - profitieren konnte.
-  Störende Gedanken – Wie kann ich vor oder während des Wettkampfes störende Gedanken
in hilfreiche, positive Gedanken verändern.
-  Störende Emotionen – Wie kann ich störende, hinderliche Emotionen in hilfreiche, positive               Emotionen verändern.
Dieses kurze Video vom Kinofilm „Alles steht Kopf“ zeigt auf einfache und lustige Weise, was in unserem Kopf vorgeht und wie die Emotionen unser Verhalten bestimmen.

Durch Mentaltraining können Sie lernen, wie Sie Ihre Gedanken und Emotionen so steuern, damit Sie Ihre persönliche Bestleistung im Leistungssport abrufen können.

Mentaltraining-Workshop
Der erste Workshop für Mentaltraining fand Mitte Oktober im TSC Mönchengladbach statt.
Die Themen reichten von den "leistungsbestimmenden Faktoren im Sport", über die Auswirkungen von Mentaltraining, bis zu der Frage:
Wie kann ich meine Gedanken, Emotionen und damit meinen Zustand steuern, um in Stresssituationen (während des Trainings oder Wettkampfes) handlungsfähig zu bleiben. Dabei konnten die Teilnehmer direkt ihre ersten eigenen Mentaltraining-Erfahrungen mit dem "State of Excellence" (dem persönlichen exzellenten Zustand, in dem alles wunderbar geklappt hat und der Sportler sich wohl gefühlt hat) machen.
Die Themen: "Ziele setzen und erreichen" wie auch "Konzentration" wurden etwas näher beleuchtet.
In den praktischen Übungen "Visualisierung" konnten die Teilnehmer feststellen, wie wichtig es ist, sich für jede sportliche Bewegung ein Handlungsziel zu setzen, da jede Bewegung durch einen mentalen Prozess begleitet wird.
Mit den Ballübungen aus der Life-Kinetik durften die Teilnehmer ihr Geschick testen. - Wie gut arbeiten die beiden Gehirnhälften zusammen?

Workshop
Workshop
Workshop

Vertiefungsseminar - Wingwave®-Sportcoaching
Der Sportwissenschaftler, Diplom-Psychologe und Diplom-Trainer Dr. Marco Rathschlag von der Sporthochschule Köln zeigte im Vertiefungsseminar - Wingwave®-Sportcoaching wie ich auf einfachem Wege den "Sportler" durch Wingwave-Coaching unterstützen kann. Selbst der technische Bewegungsablauf kann mit einer Wingwave-Intervention verbessert werden.
Nach den Studien-Ergebnissen über Wingwave wissen wir, dass Wingwave-Coaching nicht nur Stress reduzierend wirkt, sondern vor allem auch positive Emotionen wie Freude, Begeisterung und Zuversicht langfristig steigern hilft. Dies wird umso interessanter, da die Forschungsergebnisse zeigen, dass wir Menschen unter dem Einfluss der Emotion "Freude" mehr Leistungsfähigkeit zeigen als bei "Angst" oder "Trauer".
Mehr über Wingwave® im Sport...

Rollstuhltanz auf der Geman Open Championship 2015 im Tanzsport

Sieger bei der GOC 2015 in Stuttgart in der Gruppe LWD 1 (Rollstuhltanz):
Reiner Kober & Birgit Habben-Kober!

"Es war schon ein erhabenes Gefühl, als einer der ersten Rollstuhltänzer in der Geschichte der GOC das Parkett der Reithalle in Stuttgart betreten und befahren zu dürfen.
Nicht alles funktionierte wie geplant, so dass mitunter unsere mentale Stärke durchaus gefordert war..."

Weiterlesen - Stimmen von Sportlern ...


Wingwave®-Coaching

Wingwave® ist ein weiterer Baustein für meine Mentalcoaching-Tätigkeit.
Das lösungsorientierte Kurzzeit-Coaching für Sportler, Führungskräfte, Künstler, Hausfrauen u.a. zur Regulierung von Leistungsstress und zur Stärkung eigener Ressourcen.
Ab jetzt können die Sportler auch im Sport-Mentaltraining von Wingwave® profitieren.
Wenn die Leistung im Sport punktgenau abgerufen werden soll, benötigt der Sportler eine starke und stabile mentale Verfassung.
Unsicherheit, Zweifel oder Ängstlichkeit führen zu Verkrampfung und Minderung der Leistungsfähigkeit. Oft können negative Erlebnisse aus der Kindheit, in der Schule oder im Sport, wie die Erinnerung an peinliche Situationen
mit Schulfreunden oder schmerzliche
Sportverletzungen dahinter stecken. Auch im Hochleistungssport haben die Athleten mit solchen unbewussten Erinnerungen ihren "Rucksack" zu tragen...
Weiterlesen...
Wingwave® im Sport
Wingwave® -  die Methode
Wingwave® - Wissenschaft und Forschung

Der Sportmentaltag 2015 in Ludwigsburg

DAS Sportmental-Trainerteam - Gunda Haberbusch, Maike Koberg und Thierry Ball -
führte am 3. Mai durch den ersten Sportmentaltag 2015 in Ludwigsburg.
Ca. 50 z. T. hochdotierte Trainer aus 15 verschiedenen Sportarten konnten sich davon überzeugen, wie mit einfachen mentalen Methoden die Sportler unterstützt werden
können um im Wettkampf ihre eigene Bestleistung abzurufen.
Die Stufen der Leistungsentwicklung standen dabei in allen Vorträgen und Workshops im Mittelpunkt.

Im Workshop mit Gunda Haberbusch wurde es ganz konkret:
„Entschlossenheit kontra Versagensangst" – Verbesserung der emotionalen Steuerung durch mentale Techniken!

STATE OF EXCELLENCE


Maike Koberg brachte die „ungeahnte Power durch die Mentale Stärke eines Teams"
in den Fokus.

MENTALE STÄRKE

Wie kann jeder Einzelsportler im Sinne des Teamziels zum Erfolg des Teams beitragen?

Bei Thierry Ball standen die Trainer im Kern der Betrachtung. In welcher Rolle sieht sich der Trainer im Umgang mit seinen Sportlern und in seiner Aufgabe. Welche Erwartungen hat er zu erfüllen oder hat er selbst an sich? Welche Werte stehen im Vordergrund? Was macht dies mit dem Trainer?

WERTE UND GLAUBENSSÄTZE


Zum Abschluss des Sportmentaltages durften meine Frau Angelika und ich mit den Organisatoren im Podium den Trainern aus den 15 anderen Sportarten ihre speziellen Fragen über Mentaltraining und unseren Erfahrungen beantworten.

Das andere Konzept zum Erfolg!                                                             März 2015

Die innere Einstellung entscheidet über Erfolg oder Misserfolg!
Es hat noch kein Champion gesagt, dass er vor oder während des Wettkampfes an sich gezweifelt hat. Nur die richtige Strategie und die Zuversicht auf Erfolg führen zum Ziel!
Ich biete Ihnen das andere Konzept für Ihren Erfolg! Im Mentaltraining erarbeiten wir Ihr Konzept für Training und Wettkampf.
Die pdf's auf der Seite "Downloads"  unterstützen Sie dabei!

Die rationale und die emotionale Gehirnhälfte!                                       März 2015

Denken Sie eher rational oder emotional?
Leistungssport ist ein ganzheitlicher Prozess - zwei Gehirnhälften, ein perfektes Team!
Mentaltraining unterstützt den Sportler dabei, beide Gehirnhälften zu synchronisieren.

Neue Rubrik auf der Mentaltraining-Seite

PDF-Download zur kostenlosen Nutzung.
Überprüfen Sie selbst, wie es um Ihre mentalen Fähigkeiten steht.
Wie steht es um Ihre Ziele, Vorstellungskraft, Selbstvertrauen, Motivation oder Konzentration?
Welche Gedanken oder Emotionen blockieren Ihre Leistungsfähigkeit?

Sind Ihre Trainings- oder Wettkampfleistungen stark schwankend?
Dann nutzen Sie das Trainingstagebuch das auch kostenlos hier herunter zu laden ist.
Decken Sie Ihre Schwachstellen im Training auf!

Zu den Downloads...

Februar 2015

Die vier Formen der Aufmerksamkeit

Bei jeder sportlichen Bewegung nimmt der Sportler nur einen kleinen Teil der möglichen Informationen über sich und das Umfeld wahr. Der Aufmerksamkeitsprozess  beeinflusst die Art und Menge der aufgenommenen Informationen. Im Leistungssport ist es enorm wichtig, während des Wettkampfes konsequent zwischen den unterschiedlichen Formen der eigenen Aufmerksamkeit variieren zu können. In der untenstehenden Abbildung sind die unterschiedlichen Formen der Aufmerksamkeit (nach Nideffer 1981) zu erkennen.

Die Wahrnehmung des eigenen Körpers (wie führe ich eine Bewegung aus) und das Umschalten auf die Wahrnehmung der äußeren Faktoren wird im Mentaltraining in den Fokus gebracht.
Weiterlesen...

Januar 2015

Der ideale Leistungszustand im Sport

Im Sport Mentaltraining lernt der Sportler, den Idealen Leistungszustand (ILZ) abrufen zu können, ungeachtet der inneren oder äußeren Faktoren!


Weiterlesen...


Thema: Visualisierung   

In vielen anderen Sportarten wird die Visualisierung bereits im Mentaltraining eingesetzt. Bei dieser Form des Übens benutzen wir die gleichen Nervenbahnen im Gehirn, die wir auch für die reale Tätigkeit brauchen.
Im Leistungssport ist die Visualisierung besonders hilfreich, um Bewegungsabläufe zu erlernen oder um sie zu verbessern. Unsere gedankliche Vorstellung ist zum größten Teil dafür verantwortlich, wie wir Handlungen ausführen. Die Kraft des mentalen Bildes ist eine einfache Technik von Konzentration und Bildvorstellung vor dem geistigen Auge.


Weiterlesen...


**

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü